Horst Hischer: Mathematikunterricht und Neue Medien (antiquarisch)

Horst Hischer: Mathematikunterricht und Neue Medien (antiquarisch)

Auf Lager
Lieferzeit: 3 Tag(e)

Beschreibung

Horst Hischer

Mathematikunterricht und Neue Medien

Hintergründe und Begründungen in fachdidaktischer und fachübergreifender Sicht

Mit Beiträgen von Anselm Lambert, Thomas Sandmann und Walther Ch. Zimmerli

420 Seiten, 21 x 14,5 cm, br., ISBN 9783881203531

nur noch antiquarisch lieferbar 16,80 Euro (solange der Vorrat reicht)


Neue Medien werden in der Öffentlichkeit engagiert und auch kontrovers diskutiert. Doch was haben sie mit Allgemeinbildung zu tun? Walther Ch. Zimmerli ruft uns in diesem Zusammenhang zu: „Bildung ist das Paradies“. Aber Benutzungskompetenz allein ist noch keine Bildung, vielmehr sind auch die Schärfung der Urteilskraft und ein Beitrag zur Persönlichkeitsbildung erfor-derlich. Die Neuen Medien dürfen daher im Unterricht nicht nur als ein mächtiges methodisches Werkzeug und Hilfsmittel genutzt werden, sondern sie müssen darüber hinaus weisend zum Inhalt des Unterrichts werden: Es geht um die Thematisierung der durch ihre (auch außerunter-richtliche) Nutzung auftretenden Fragen und Probleme! Das betrifft dann im Rahmen einer Integra-tiven Medienpädagogik im Prinzip alle Unterrichtsfächer in fachspezifischer Weise, und damit ist auch der Mathematikunterricht angesprochen, bei dem es also nicht nur um Möglichkeiten zum Computereinsatz im Unterricht gehen kann. Weder die Neuen Medien im Besonderen noch Bil-dung im Allgemeinen dürfen aber inhaltlich nur mit Bezug auf eine mögliche bzw. wichtige Anwendbarkeit und Nützlichkeit ihre Rechtfertigung erfahren. So ist speziell an die Mahnung von Horst Ruprecht zu erinnern: „Mathematik ist ein grandioses Spiel des Geistes, und als sol-ches müsste sie in den Schulen erscheinen!“

Die Hintergründe und Begründungen der insgesamt hiermit ver-bundenen curricularen Vorstel-lungen werden im vorliegenden Buch erläutert und exemplarisch an ausgewählten Beispielen konkretisiert.